Weiterbildung zum/zur beziehungsorientierten Organisationsentwickler:in

Praxisorientierte 2-jährige Weiterbildung zum/zur beziehungsorientierten Organisationsentwickler:in (20 Tage bzw. 10 Module). Jahresweise buchbar. Zertifizierung durch In Stability.

Kursinhalte Jahr 1

Modul 1: Eigene Standortbestimmung und persönliche Entwicklungsfelder

  • Wo stehe ich heute in Bezug auf Organisationsentwicklung, meine professionelle Rolle und was sind meine Entwicklungsfelder und -ziele

  • Differenzierte Eigenanalyse der eigenen Professionalität als Organisationsentwickler:in, meine interne/externe Beratungstätigkeit, Mitarbeit, Begleitung oder Steuerung von OE-Prozessen und was das für meine Rolle bedeutet

  • Einführung in die beziehungsorientierte Organisationsentwicklung

Modul 2: Grundlagen beziehungsorientierter Organisationsentwicklung

  • Grundlagen der Beziehungsorientierung, wie wir sie für Organisationen verstehen und welche Bedeutung sie für Organisationen und deren Entwicklung hat

  • Wie wir Organisation und Organisationsentwicklung relational verstehen und was das für die eigene Haltung, Ethik und Auftragsklärung bedeutet

  • Die Auseinandersetzung mit den typischen Herausforderungen von OE-Prozessen

Modul 3: Die Bedeutung von Kulturentwicklung für erfolgreiche OE-Prozesse

  • Wie wir Kultur verstehen bzw. erfassen können und welche weitere Perspektive sich durch eine beziehungsorientierte Kulturbetrachtung entfalten kann

  • Von Change-Management über Veränderungsprozesse zur Transformation: wie Kultur in Organisationen entwickelt werden kann

  • Welche beziehungsorientierten Interventionen die ressourcenorientierte Entwicklung von Menschen, Teams und Organisationen fördern kann

Modul 4: Sinn, Identität & Orientierung verstärken in OE-Prozessen

  • Welche Möglichkeiten der Orientierung in Organisationen bestehen und wie diese zusammenspielen: von Sinn, Leitbild, Vision, Mission und Werten

  • Wie Identität und Identifikation mit Sinn zusammenhängen und wie diese gestärkt werden können

  • Wie Beziehung mit Inhalt und Struktur korrespondiert und was das für das Paradigma einer andersartigen Arbeitswelt bedeutet

Modul 5: Kooperation & Kohäsion als Merkmale erfolgreicher Organisationen

  • Was wirksame Kooperation als wesentliches Merkmal erfolgreicher Organisationen bedeuten kann und warum dafür Kohäsion wichtig ist

  • Wie in organisationalen Prozessen ein beziehungsorientiertes Verständnis von gemeinsamer Verantwortung Wirkung entfalten kann

  • Reflexion der eigenen Lernerfahrungen und Wirksamkeit in der jeweiligen Rolle am Ende von Jahr 1

Kursinhalte Jahr 2

Modul 6: Transformation sinnstiftend und kokreativ (mit)gestalten

  • Was es bedeutet, Transformationsprozesse in ihrer Komplexität integrativ zu verstehen und kokreativ zu orchestrieren

  • Kollektive Bewältigungsstrategien und Abwehrmechanismen deuten und kompetent damit umgehen können

  • Reflexion der eigenen Lernerfahrungen und Wirksamkeit in der jeweiligen Rolle am Ende von Jahr 1

Modul 7: OE im Spannungsfeld von Eigentümern, Aufsichtsgremien und GF

  • Überblick über die unterschiedlichen Logiken und Perspektiven von Eigentümern/Gesellschaftern, Aufsichtsgremien und Geschäftsleitung und was das für die Begleitung von OE-Prozessen bedeutet

  • Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung in diesem Spannungsfeld, um OE-Prozesse bestmöglich zu unterstützen

  • Was das für die eigene Positionierung als Organisationsentwickler:in bedeutet

Modul 8: Die Arbeit mit dem Unbewussten in Organisationen

  • Das Unbewusste in Organisationen und typische Phänomene des Unbewussten

  • Unterschiedliche Ansatzpunkte zur Erhellung unbewusster Dynamiken in Organisationen und zum Umgang damit in OE-Prozessen

  • Die eigene Arbeit des Beraters/der Beraterin im Umgang mit dem Unbewussten

Modul 9: die Arbeit mit Parallelprozessen in der OE-Beratung

  • Grundlagen organisationaler Parallelprozesse (Ebenen, Phänomene, Ausprägungen) und wie sie hinderlich sein können für die Entwicklung von Organisationen

  • Ansatzpunkte und Möglichkeiten der ressourcenhaften Nutzung von Parallelprozessen für die OE

  • Was Parallelprozesse mit dem/der OE-Beraterin zu tun haben können: Schärfung des Bewusstseins für eigene (biographisch begründete) Fallstricke

Modul 10: Entwicklungsprozesse abschließen und ehrlich evaluieren (lernen)

  • Kolloquium mit der Vorstellung der eigenen Fallstudienarbeit als Abschluss der Weiterbildung zum/zur beziehungsorientierten Organisationsentwickler:in

  • Phasenkonzepte von OE-Prozessen mit dem Fokus auf Abschluss und Evaluation

  • Ausblick auf nächste Schritte in der Konsolidierung und zur Verankerung der eigenen Entwicklung

Für wen der Kurs geeignet ist

Für alle, die als beziehungsorientierte Organisationsentwickler:innen arbeiten wollen oder in Transformationsprozessen involviert sind, z.B. als Projektleiter oder Führungskräfte.

Warum diesen Kurs buchen?
  • Um sich fundiert und praxisnah weiterzubilden und als beziehungsorientierte(r) Organisationsentwickler:in praktisch arbeiten zu können (→ professionelle Befähigung)

  • Um sich persönlich weiterzuentwickeln, das eigene Spektrum zu erweitern, selbst-bewusster und damit insgesamt wirksamer sein zu können (→ eigenes Wachstum)

  • Um Beziehungsorientierung als einen relationalen Ansatz in der Organisationsentwicklung kennenzulernen und anzuwenden (→ methodische Weiterentwicklung)

  • Die eigene Organisationsberatungspraxis begleiten zu lassen, z.B. durch kollegiale Beratung oder Supervision (→ eigene professionelle Wirksamkeit)

Wie der Kurs durchgeführt wird
  • Fachliche Hilfestellungen für die eigene Praxis (z.B. Methoden, Konzepte, Modelle, Formate, Techniken, Beispiele), die helfen, sich professionell deutlich weiterzuentwickeln.

  • Wiederkehrendes Arbeiten mit praktischen Ansätzen und Reflexion der eigenen professionellen Identität als Organisationsentwickler:in, um die eigene Wirksamkeit als Berater:in konsequent auszubauen.

  • Arbeit an konkreten Fällen aus der eigenen Praxis oder aus der Gruppe, um einerseits aktuelle Herausforderungen anzugehen und zugleich daran zu lernen.

Arbeitsformen

Theorieimpulse & Praxisbeispiele, Fallarbeiten, Selbsterfahrung, Gruppen- und Einzelarbeiten, Supervisionen, Intervisionen, Fachdialoge und Plenumsarbeit

Hinweise
  • Um als beziehungsorientierte Organisationsberater:in arbeiten zu können, ist eine Auseinandersetzung mit sich selbst (Selbsterfahrung) notwendig. Sie sollte vor Beginn des Kurses hinreichend erfolgt sein (persönliche Reife). Bei Fragen dazu beraten wir gerne in einem Gespräch vorab.

  • Kursbegleitend ist es sinnvoll und notwendig, als Berater:in praktisch zu arbeiten, um sich selbst zu erfahren, diese Erfahrungen im Kurs zu reflektieren und sich supervidieren zu lassen (→ praktischer Fokus der Weiterbildung).

  • Die eigene praktische Beratungsarbeit kann sowohl aus interner (organisationsentwickelnde Arbeit innerhalb der eigenen Organisation) als auch aus externer Perspektive (organisationsentwickelnde Arbeit mit einer Organisation) erfolgen. Zu geeigneten Anwendungsfeldern der praktischen Beratungsarbeit geben wir gerne vorab Hinweise und Hilfestellungen.

als PDF herunterladen

Vertiefungskurs

Termine und Leitung
Jahr 2, Gruppe 1 3 freie Plätze Modul 6: 12.-13.09.2024
Modul 7: 21.-22.11.2024
Modul 8: 13.-14.02.2025
Modul 9: 03.-04.04.2025
Modul 10: 26.-27.06.2025
Leitung: Claudius Geßner
Jahr 1, Gruppe 1 5 freie Plätze Modul 1: 05.-06.09.2024
Modul 2: 14.-15.11.2024
Modul 3: 30.-31.01.2025
Modul 4: 27.-28.03.2025
Modul 5: 19.-20.06.2025
Leitung: Claudius Geßner
Zeiten

Tag 1 von 9:00 – 18:00
Tag 2 von 9:00 – 16:00

Teilnehmerzahl

min. 6, max. 12

Ort

GASTFREUNDSCHAFFT, die inspirierende Dachetage mit Weitblick oben auf dem Parkhaus in der Osterstr. 42, 6. Etage
30159 Hannover (www.gastfreundschafft.de)

Teilnahmegebühr

Firmentarif: 4.480 Euro (zuzgl. MwSt.)
Privattarif: 3.990 Euro (einschl. MwSt.)

Jahrespreise einschl. Mittagessen bei GASTFREUNDSCHAFFT

Kurs buchen

Diesen Kurs buchen

ANMELDEN

Bitte melden Sie sich zur Buchung mit Ihrem Account an.

REGISTRIEREN

Wenn Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte persönlich als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer. Sie erhalten damit Zugang zu Ihrem persönlichen Lernraum mit vertraulichen Informationen.
Sie finden dort u.a.

  • alle Informationen zum Kurs (Termine, Zeiten, Inhalte, Hinweise zur Kursleitung etc.)
  • Literaturempfehlungen, Arbeitsblätter, Reader etc.
  • Rechnungen, Teilnahmebescheinigungen, Zertifikate